Fortbildung

Fort- und Weiterbildung wird an der St. Martin Förderschule groß geschrieben. Dabei greifen wir nicht nur auf die Angebote der staatlichen und der kirchlichen Lehrerfortbildung zurück, sondern nehmen auch oft kostenpflichtige Angebote anderer Fortbildungsorganisationen wahr.

Regelmäßig werden (und wurden) zudem von der Schulleitung eigene Inhouse-Veranstaltungen für das Kollegium organisiert, also solche Fortbildungen, die bei uns in der Schule stattfinden und inhaltlich durch externe Referenten gestaltet werden:

  • Zwölf Kolleginnen und Kollegen haben die langfristige Fortbildung in Psychomotorischer Zusatzqualifikation erworben
  • Vier Kolleginnen und Kollegen haben eine langfristige Fortbildung zum TEACCH-Ansatz (Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrumstörung) Aktuell befinden sich weitere zwei Lehrkräfte in einer solchen Fortbildung.
  • Besonderen Stellenwert hinsichtlich Weiterbildung hat das Thema Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit hohem sozial-emotionalem Förderbedarf. Dabei wurden ganze Fortbildungsreihen unter der inhaltlichen Leitung von Frau Rita Steffes-enn und Kollegen durchgeführt.
  • Weitere Themen war der Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit schweren Behinderungen. Hierfür konnte u.a. Frau Dr. Schlichting von der Universität Leipzig zum Thema Schmerzmanagement gewonnen werden. Eine weitere Veranstaltung widmete sich dem Basalen Dialog.
  • Leselernprozesse unter ganzheitlichen Bedingungen
  • Unterstützte Kommunikation

Mit Unterstützung der Schule hat eine Kollegin die Ausbildung zur Traumapädagogin erworben, eine weitere die Qualifikation zur Zertifizierten Mediatorin.