Schülerkiosk

Der Schülerkiosk wurde ursprünglich deswegen ins Leben gerufen, um allen  Schülern der Schule Übungsmöglichkeiten im Bereich des Einkaufens und im Umgang mit Geld zu eröffnen.  Geschäfte, Supermärkte und weitere Versorgungsstrukturen befinden sich in einiger Entfernung von unserem Schulgebäude in Kaisersesch. Es ist für Klassen höchst aufwendig, dorthin zu gelangen. Dies ist nur mit unseren Kleinbussen möglich und insofern nicht immer in der genügenden Intensität zu verwirklichen.

Der Schülerkiosk bietet diese Übungsmöglichkeit für alle Schüler in einem überschaubaren Rahmen, auch wenn er nicht die Realsituation eines Geschäftes widerspiegelt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass doch eine Reihe von Lernzielen verwirklicht werden können, wie beispielsweise Auswählen einer Ware, sprachliche Umsetzung des Wunsches, Geld-Ware-Beziehungen herstellen, mit Geld haushalten und sorgsam damit umgehen etc. Zudem eröffnet es insbesondere unseren Heimschülern, die alleine kaum Möglichkeiten haben, Geschäfte aufzusuchen, die Möglichkeit des Einkaufens orientiert an ihren persönlichen Bedürfnissen.

Der Schülerkiosk ist seit seiner Gründung im Jahre 2006/07 zu einer festen Größe in der Werkstufenarbeit geworden. Er bietet durch die Organisation, d.h. Beschaffung und Verkauf (Süßigkeiten, Obst, Getränke) eine Fülle von positiven Lernmöglichkeiten.  Dieses Projekt wird und wurde stetig weiter entwickelt und hat heute weitaus mehr Facetten als zu Anfangszeiten. Ursprünglich war der Schülerkiosk eine Arbeitsgruppe des Werkstufentages. Der Betrieb fand auch nur an dem einem Tag der Woche statt. Im Laufe der Zeit haben sich zwei Klassen dieses Projekts angenommen. So wurde der Kiosk täglich für eine halbe Stunde geöffnet. Später kam dann der Verkauf  für Schüler der St. Martin Grundschule hinzu.