Hunde

Die Hunde sind los…

Jeden 2. Mittwoch kommen zwei Hunde und ihre Frauchen zu Besuch. Frau Simonis arbeitet nach dem Konzept Erziehung durch Beziehung. Viele Schüler haben zu Beginn Angst vor Hunden. Nach kurzer Zeit fassen sie aber Vertrauen.

Sie spielen mit den Hunden, geben ihnen bestimmte Kommandos, oder genießen es einfach, das weiche, warme Fell anzufassen. Die Hunde geben den Schülern Selbstvertrauen, indem sie auf deren Kommandos hören. Die Hunde geben den Kindern auch Rückmeldung, wenn diese sich nicht eindeutig verhalten, unruhig oder laut sind, denn dann wissen die Hunde nicht was sie tun sollen. Die Schüler müssen ein Vorbild sein, wenn sie mit den Hunden spielen wollen und müssen sich an die vorgegebenen Regeln halten.

Bei fast allen Schülern weicht die anfängliche Angst großer Freude.